18 June 2022

EU-Kommission im Kampf gegen Briefkastenfirmen

Die EU verschärft die Regulierung gegen die missbräuchliche Nutzung von Briefkastenfirmen. Der Richtlinienvorschlag hat eine breite Debatte ausgelöst, Klarstellungen sind aus juristischer Sicht geboten.

Der Ende 2021 veröffentliche Richtlinienvorschlag zur Bekämpfung der missbräuchlichen Nutzung von Briefkastenfirmen für Steuerzwecke („ATAD 3“) ist europaweit ein aktuell zentrales Thema. Dieser Beitrag umreißt den Anwendungsbereich Regelungen und erläutert mögliche Auswirkungen auf luxemburgische Fondsstrukturen und deren Holdinggesellschaften („SPV“).

ATAD 3 sieht eine Umsetzung in nationales Recht bis zum 30.6.2023 und ein Inkrafttreten ab dem 1.1.2024 vor. Die nachstehend beschriebene Selbsteinschätzung soll aber mit Bezug zu den beiden vorangegangenen Steuerjahren er­folgen. Nach aktuellem Zeitplan wären damit die Steuerjahre 2022 und 2023 für die Selbsteinschätzung heranzuziehen. ATAD 3 hätte daher bereits aktuell Auswirkungen.

Börsen-Zeitung, 18.06.2022

Print


Press contact
Beate Dünschede
+352 271802-29
beate.duenschede@gsk-lux.com

Back

GSK Updates
  • 12.02.2024

    GSK Update: ESG regulation – an outlook on developments for the year 2024

    Read more
  • 12.02.2024

    GSK Update: Green securitisations under the new Europe-an Green Bonds Regulation

    Read more
  • 11.09.2023

    GSK Update: Application of the law on a national screening mechanism for foreign direct investments in Luxembourg

    Read more
Contact person

Katharina Schiffmann

Counsel

+352 271802-61

katharina.schiffmann@gsk-lux.com

Corinna Schumacher, LL.M. (Norwich)

Local Partner

+352 271802-81

corinna.schumacher@gsk-lux.com

© GSK Stockmann 2024